Newsletter vom 13. Juli 2023

Betreff: Neues zur Ökolandbau-Convergence

Hallo …,

der Sommer hat Einzug gehalten und bringt für alle Menschen, die mit Landwirtschaft und Gartenbau zu tun haben, viel Arbeit mit sich. Mitte Oktober habt ihr dann hoffentlich etwas mehr Zeit für grundsätzliche Gedanken über die Zukunftsgestaltung des Ökolandbaus. Wir sehen es als einen wichtigen Impuls an, dabei die landwirtschaftlichen Erfahrungen der Permakultur mit aufzunehmen.

Deshalb laden wir euch herzlich zur Ökolandbau-Convergence vom 19.-22. Oktober 2023 in den Lebensgarten Steyerberg ein – eine Zusammenkunft deutschsprachiger Bio-Landbauern und Permakultur-Praktiker:innen zur Annäherung verschiedener landwirtschaftlicher Methoden.

Einladung zur Ökolandbau-Convergence

Wir, Ulrike Krum und Jörn Strauss, haben zusammen mit Prof. Declan Kennedy aus dem Ökodorf Lebensgarten heraus diese Initiative ergriffen, um unser Herz für die Schönheit der natürlichen Umwelt auszudrücken und unserem Wunsch nach gemeinsamer Entwicklung und Zusammenführung von Ideen nachzugehen. Der Anstoß zur Ökolandbau-Convergence stammt von Declan.
 
Mit seiner jahrzehntelangen Leidenschaft für Ökologie und Permakultur, die ihn auch jetzt im hohen Alter begleitet, möchte Declan als Landwirt und Urban Designer anregen, die Gesetze der Natur wieder ganzheitlich zu befolgen. Seine Energie ist dabei ungebrochen, sich zu Themen wie Biodiversität und Klimawandel in Zusammenhang mit der Landwirtschaft zu engagieren.
 
Wir sehen, dass es viele gute Ansätze im Ökolandbau und in der Permakultur gibt – wunderbare Lösungen, die sich an natürlichen Wegen orientieren und nicht neue Probleme generieren. Gleichzeitig zeigt sich aber auch ein klares Defizit an der Forschung und an praktischen Feldversuchen im Ökolandbau.
 
Viele von euch gehen bereits neue interessante Wege. Es gelingt euch dabei oft, erfolgreich mit einigen der Herausforderungen unserer Zeit umzugehen und die Gesundheit der Natur zu berücksichtigen.
 
Die Convergence möchte diese Ideen und Erfahrungen einsammeln, sichtbar machen und damit das Lösungspotenzial für alle vergrößern. Wir laden dazu ein, einander Rezepte an die Hand zu geben, und wollen gleichzeitig die Kreativität anregen, eigene Rezepte und Maßnahmen zu entwickeln, die die lokalen Gegebenheiten berücksichtigen.
 
Durch das Veranstaltungsformat Open Space wird der Austausch lebendig. Wir werden uns in kleinen und großen Workshops gegenseitig inspirieren, reden, denken, zuhören, uns begegnen, planen, verwerfen und verabreden, mit und voneinander lernen. Open Space ist eine wunderbare Plattform, um selbstermächtigt in Schaffenskräfte zu kommen und Inseln des Wissens zu verbinden.
 
Es gibt kein vorher festgeschriebenes Konferenzprogramm. Stattdessen entsteht die Agenda zu Beginn der Veranstaltung aus den Themen, Angeboten und Wünschen von euch Teilnehmenden. Damit ihr trotzdem eine Idee bekommt, welche Themenfelder höchstwahrscheinlich angeboten werden, stellen wir euch hier einige der Impulsgeber:innen vor:
 
Tillmann Buttschardt
Johannes Eisenbach
Daniel Frank
Bernhard und Sieglinde Gruber
Burkhard Kayser
Declan Kennedy
Niels Kohlschütter
Heini Staudinger,
 siehe: www.theconvergence.info
 
Und hier könnt ihr euch für die Convergence anmelden:
https://booking.seminardesk.de/de/caia/1e27dd86e7de4c26944f6fa8f31054e9/okolandbau-convergence
 
Wir freuen uns auf eine kreative, inspirierende gemeinsame Zeit und wünschen euch allen einen wundervollen Sommer,
 
herzliche Grüße
euer Convergence-Team
Declan, Rike und Jörn